Zum Hauptinhalt springen
ZurückWeiter
🛈

Carlo Zumstein

Portrait

Carlo Zumstein
Dr.phil. Psychotherapeut (1948)
Gründer und Leiter der TAOB Foundation, TAOB GmbH, carlo-zumstein-seminare Organisation, TeonD - Teaching on Demand, ProblemPlay

Vater von vier Kindern (geb. 1987und 1988; 2014 und 2016) und zweifacher Grossvater. Promovierter Psychotherapeut in eigener Praxis seit 1984. Von 1979 - 1984 Kliniktätigkeit als Leiter einer Sucht- und Drogentherapie-Station. Erstausbildung als Maschinenzeichner, Maturität auf dem zweiten Bildungsweg. Intensive Seminar-, Vortrags- und Reisetätigkeit ab 1992.

Frühe Initiations-Erlebnisse und die eigene Heilung von Depressionen mit schamanischen Heilmethoden in den frühen 1970-er Jahren stehen am Beginn seines schamanisch-spirituellen Weges. Damals u.a. durch Praktizieren der  Lehren von Carlos Castaneda. Ab 1992 Seminare bei der Foundation for Shamanic Studies, FSS, bei Paul Uccusic sowie bei Michael Harner und Sandra Ingerman in den USA. Von 1995 bis 2002 Fakultäts-Mitglied der FSS, Beginn der Lehrtätigkeit in Core-Shamanism. Anwendung von schamanischen Heilritualen in der eigenen Praxis in Ergänzung zur Psychotherapie. Enge Zusammenarbeit mit Sandra Ingerman, USA. Aufbau der FSS Italy.

Carlo Zumstein versteht sich als Forscher und Gestalter der universellen Energie und ihren drei grossen Wandlungsformen: Erdkräfte, Seelenkräfte, Bewusstsein, insbesondere des Träumens. Er ist nicht Lehrer. Wenn er an Seminaren oder Vorträgen spricht und Rituale inszeniert, dann wirkt jene schöpferische Weisheit durch ihn, die universelles Wissen, umfassende Erfahrung als Heilender und Forschender, Begegnungen mit indigenen Schamanen, persönlichen Erlebnisse sowie profundes psychologisches und philosophisches Wissen kreativ vereint und mit legendärem Witz eines Schamanen würzt, der sich nicht scheut auszusprechen, was andere kaum zu denken wagen.

Er sagt von sich: "Ich bin kein farbiger Schamane aus einem Land unserer Sehnsüchte. Ich wurde von keinem indigenen Schamanen initiiert oder gar adoptiert. Ich habe keine Schamanen als Vorfahren. Ich stamme aus der Zentral-Schweiz und kam als entwurzelter Junge in die Stadt, weil meine Eltern glaubten, sie sei das Tor zur Welt und zum Erfolg. Meine Depressionen, eine tiefe Sehnsucht nach den Bergen, Wildbächen und Wäldern meiner verlorenen Heimat und eine tiefe Liebe zu den Menschen sind die Kraft hinter meinem Drang die Geheimnisse der Seele zu erforschen. Die Kraft aus der Bedürftigkeit hat mich geleitet und gelehrt. Ich kann nicht durch meine Fremdartigkeit wirken, nur durch das, was ich lebe und zur Lebenspraxis in unserer technischen Zivilisation verarbeitet habe."

Auf diesem Weg hat er den Core Schamanismus zum Meta-Schamanismus und unter dem Namen TAOB - The Art of Bridging zu einem lebendigen Schamanismus für die heutige Zeit verarbeitet. Die einfachen Rituale befähigen die Menschen, die spirituellen Kräfte für die schöpferische Gestaltung des Alltags zu nutzen, insbesondere in Veränderungs-Situationen und Wandlungsprozessen.

In mehreren permanenten Forschungskreisen begleitet Carlo Zumstein die Anwendung der Erkenntnisse des TAOB, in der Schule, dem Sozialwesen, der Medizin und Wirtschaft.

Forschungs- und Visionsreisen nach Sibirien, Nepal, Mongolei, Mexiko, Ladakh, Wüste Sahara.

Portrait Carlo Zumstein

TAOB GmbH

TeonD - Teaching on Demand

ProblemPlay

Veranstaltungen von Carlo Zumstein

Wo Visionen wirken
Startdatum
Enddatum
Veranstaltungsort
Nord-Mongolei - Region Hövgöl-See

Alle Angebote finden Sie hier:

Alle Angebote